Jubiläumsfeier - 50 Jahre Städtepartnerschaft Igny - Lövenich

 

 


50jähriges Jubiläum der Städte-Partnerschaft Lövenich - Igny

Bericht über unseren Besuch in Igny vom 29. September bis 01. Oktober 2017

Am Freitag, dem 29. September, fuhren wir im Thalys mit einem 8 kg schweren Geschenk im Koffer nach Paris, wo uns am Gare du Nord Nicole Todeschini erwartete, um unser Gepäck in Empfang zu nehmen. So entlastet, konnten wir am Nachmittag bei strahlendem Sonnenschein heiter und unbeschwert eine einstündige Boots-Tour auf der Seine genießen.

1AufderSeine

Mit einem festlichen Empfang durch den Bürgermeister Francisque Vigouroux

2Redeamarbredelaliberte

am Arbre de la Liberté begann um 18:00 Uhr das offizielle Besuchsprogramm. Dieser Freiheitsbaum war vor zwei Jahren als Erinnerung an die Opfer der Attentate in Paris gepflanzt worden. Herr Vigouroux gedachte in einer kurzen Ansprache der Opfer dieser Terrorakte und würdigte dabei unsere partnerschaftliche Solidarität. In diesem Sinne wurde eine Plakette zur Erinnerung an die 50jährige Partnerschaft zwischen Igny und Lövenich enthüllt.

Nach einer temperamentvollen deutsch-französischen Chansons-Darbietung von Marén Berg gab es anschließend um 20:30 Uhr ein opulentes Diner mit prächtiger Geburtstagstorte, Kerzenglanz und Gesang.

3Torte

In Anspielung auf unsere Brücken tragenden französischen und deutschen Teilnehmer am Schull- und Veedelszoch dieses Jahres waren die Tische aufs liebevollste mit Fotos von Brücken über Rhein, Seine und Bièvre geschmückt.

4Tischdekoration

Der Samstag war festlicher Höhepunkt des Jubiläums. Er stand ganz im Zeichen der Freude über 50 wunderbare Jahre ungetrübter Freundschaft zwischen Igny und Lövenich. Eine kraftvolle Blaskapelle jugendlicher Musiker intonierte die Hymnen von Frankreich, Deutschland und Europa.

5Blaskapelle

Herr Vigouroux und Herr Hummes, stellvertretend für die Bezirksbürgermeisterin von Köln 3, Frau Blömer-Frerker, dankten den Gründern ihrer Partnerschaft für ihr frühes Engagement und würdigten bei ihren Ansprachen die 50 Jahre währenden tiefen freundschaftlichen Beziehungen zwischen den Bürgern von Lövenich und Igny.

6ZuschauerausLoev

Dabei hoben sie hervor, wie entscheidend solche Bindungen gerade in unserer heutigen Zeit wieder sind, wo der Zusammenhalt der Völker durch separatistische Egoismen in Gefahr zu geraten droht.

7Zeder67klein

Sie betonten dabei die überragende politische Leistung von General Charles de Gaulle und Kanzler Konrad Adenauer im Jahr 1963 und gaben der Hoffnung Ausdruck, dass entente et amitié, Verständigung und Freundschaft“ auch in Zukunft machtvoll fortwirken und unserer Jumelage weiterhin lebendige Impulse setzen mögen. Als Bekräftigung ihrer Kooperation unterschrieben sie eine erweiterte Fassung des schon bei der Gründung verfassten Serment de jumelage.

 

Als weiterer8Jounterschreibtserment.docx Höhepunkt wurde anschließend unser unter der prachtvollen vor 50 Jahren gepflanzten Zeder stehendes 8 kg schwere Geschenk enthüllt: Eine Gedenkplatte aus Buntsandstein. Sie soll als markantes Zeugnis unserer Jumelage in das Mauerwerk am Rathausplatz eingelassen werde

10Enthuellung

11NachderEnthuellungklein

12Plaqueklein

Eine Foto-Vernissage mit Dokumenten der 50jährigen Geschichte der Partnerschaft und eine Tanzdarbietung jugendlicher Elevinnen beschlossen den festlichen Tag.

Der restliche Abend und der Sonntag gehörten ganz den Familien mit ihren Gästen. Leider musste schon am Sonntagabend die Rückreise angetreten werden, allerdings nicht ohne bereits neue Termine für eine Begegnung im kommenden Jahr ins Auge zu fassen.

Hans Josef Hummes