Städte–Partnerschafts– Club in Baden-Württemberg

Kölner Senioren besuchten das „Ländle“

 

Dreißig Mitglieder des Clubs u.a. aus Lövenich, Weiden, Junkersdorf und Widdersdorf nahmen vom 17.-21.Mai an einer Reise durch das schwäbische und badische Ländle teil. Bei schönem Wetter wurde Rast gemacht auf der Burg Stettenfels bevor die viertägige Einquartierung in einem bekannten Ludwigsburger Hotel im Ortsteil Pflugfelden erfolgte.

Obligatorisch waren der Besuch des Residenzschlosses und eine Stadtführung. Ein Aufenthalt in der Parkanlage von Schloss Monrepos war ebenfalls im Plan. Aber vor allem der italienisch anmutende Marktplatz hatte es den Besuchern angetan.

Anderentags wurde das Mercedes-Benz Museum mit seinen vielen historischen Automobilen besichtigt und mittags ein typisches schwäbisches Lokal das Stäffele, aufgesucht. Am Nachmittag bis in die Abendstunden gab es eine Rundfahrt mit dem Wengert-Schleicher ( Fuhrwerk vom Trecker gezogen ) durch die Weinberge der Heuchelberger Warte. An mehreren Stationen wurde der dort angebaute Wein genossen. Obwohl keine Württemberger, kam den Gästen der Hinweis von Friedrich Schiller in den Sinn: „ Ein Wirttemberger ohne Wein, der kann kein Wirttemberger sein „.

Lustig ob des guten Weines kehrten die Teilnehmer abends zurück ins Hotel.

Ein Highlight war der Besuch des SWR in Baden-Baden. Dort wurden u.a. etliche Regieräume – auch von laufenden Serien wie die Fallers und das ARD-Buffet

gezeigt, aber auch die Requisitenräume und der große Fundus dieses Senders.

Natürlich durfte anschließend ein Bummel durch den badischen Kurpark nicht fehlen.

Eine Besichtigung des Schiller Geburtshauses in Marbach, gehörte zum Pflichtprogramm. Auf der Rückreise nach Köln machte die Gruppe noch einen Abstecher nach Bad-Kreuznach.

Es war für alle eine gelungene Reise.

Wolfgang Kurtenbach