40 Jahre – Städte-Partnerschafts-Club – 24.September 2011

(Rückblick von Hubert Görres)

 

Meine Damen und Herren,

es ist mir eine große Freude und Ehre zugleich zu dem heutigen Fest ein paar Worte über die Entstehung dieses Clubs vor 40 Jahren zu sagen.

Wie war zu dieser Zeit die politische und auch menschliche Situation in Europa ?

Der 2-.Weltkrieg war noch nicht allzu lange vorüber. Ressentiments auf beiden Seiten waren noch sehr groß. In den 60er und 70er Jahren beschloss die Politik dem entgegen zu wirken, in dem man Partnerschaften zwischen deutschen und europäischen Städten und Gemeinden ins Leben zu rufen. Die Absicht war, die noch sehr stark vorhandene Isolation aufzubrechen und die bestehenden Ressentiments abzubauen. Damit hoffte man auch Kontakte zwischen den hier und in den Partnergemeinden lebenden Menschen her-stellen zu können, sie zumindest zu ermöglichen.

Die damalig selbstständige Gemeinde Lövenich hat entsprechend gehandelt und Partnerschaften abgeschlossen:

n  1962  mit Diepenbeek in Belgien

n  1967  mit Igny in Frankreich

n  1971  mit Benfleet/Castle Point in England

 

Die Förderung und Gestaltung dieser Partnerschaften war dem Rat der damaligen Gemeinde Lövenich soviel wert, dass er eigens einen Ausschuss dafür einsetzte. Die ersten Kontakte und gegenseitigen Besuche, meist zu gemeindlichen Ereignissen, wurden ausschließlich von Mitgliedern des Rates und der Verwaltung wahrgenommen. Sicherlich waren dies in jener Zeit große Erfolge. Man sprach miteinander, lernte sich und die Probleme der Partnergemeinden kennen.

Aber was noch fehlte waren die Kontakte und Verbindungen zwischen den Menschen hier wie dort, unabhängig von Rat und Verwaltung. So entstand folgerichtig der Gedanke hierfür in enger Anlehnung an Rat und Verwaltung der Gemeinde Lövenich einen Club auf privater Basis zu gründen. Bestärkt wurde der Gedanke auch dadurch, dass in unserer englischen Partner-gemeinde Benfleet ein solcher Club bestand.

Mitte 1971 trafen sich die Ratsmitglieder Hubert Görres, als Vorsitzender des Partnerschaftsausschusses, Theo Meier, Heinz Meller, Helga Schlapka und Bert Fenger, damals Vorsitzender der Dorfgemeinschaft Junkersdorf, um den Grundstein zur Gründung eines Partnerschafts-Clubs zu legen.

Am 30.10.1971 erscheint in der Kölnischen Rundschau der erste Artikel über die beabsichtigte Gründung eines Partnerschafts-Clubs.

Als Gründungsmitglieder werden genannt:

Frau Helga Mann, Frau Helga Schlapka, und die Herren Bert Fenger, Hubert Görres, Theo Meier, Heinz Meller.

Tenor des Artikels war, dass die „Partnerschaft keine Sache der Gemeinde, sondern der Bevölkerung und vor allem der Jugend ist“. Der Rat der Gemeinde Lövenich war der Meinung, dass die bestehenden Partnerschaften vertieft werden sollen.

 

Am 26.11.1971 wurde die Grundfassung der Satzung unseres Clubs erarbeitet.

In § 2 der Satzung wird definiert, dass es Zweck und Ziel des Clubs sei, die Partnerschaft zwischen den Einwohnern der Gemeinde Lövenich und den jeweiligen Partnerschafts-gemeinden im Ausland zu fördern und zu vertiefen.

Unterzeichnet wurde die Satzung vom 1.Vorstand des Clubs:

Helga Mann, 1.Vorsitzende

Rosemarie Oswald, 2.Vorsitzende

Edgar Spoerer, Schriftführer

Hubert Görres, Vorsitzender des Partnerschafts-Ausschusses im Rat

                         der Gemeinde Lövenich

Helga Schlapka, Referentin für England und Mitgliedes des Rates

Bert Fenger, Referent für Belgien und Vorsitzender der Dorfgemeinschaft

Theodor Meier, Referent für Frankreich und Mitglied des Rates

Wie gut die Idee und der neugegründete Club Anklang in der damaligen Gemeinde Lövenich gefunden hat, zeigt die Tatsache, dass bereits im Jahr 1972 eine Reihe von Begegnungen von Menschen in allen drei Partner-Gemeinden stattgefunden haben.

Meine Damen und Herren,

lassen Sie mich an dieser Stelle noch mal ganz besonders darauf hinweisen, dass es Ziel unseres Clubs war, Menschen zusammen zu führen. Aus diesem Grund hat der Vorstand des Clubs beschlossen, unsere Gäste in den Familien unterzubringen. Unsere Partnergemeinden haben sich diesem Wunsch angeschlossen. Und das geschieht noch heute so - nach 40 Jahren ! Ich kann Ihnen versichern, dabei sind echte Freundschaften entstanden !

An dieser Stelle möchte ich auf den Abschluss der Partnerschaft zwischen der Gemeinde Lövenich und Castle Point eingehen, an der ich selbst als Ratsmitglied mitwirken durfte. Vor dem Abschluss fanden Besuche in Castle Point und in Köln statt, um festzustellen, ob wir als Partner überhaupt zusammen passten. Dann erst erfolgte gewissermaßen die Ratifizierung. Eine größere Delegation von hier, an der Spitze der damalige Bürgermeister Willi Lauf mit Ratsmitgliedern aus allen Fraktionen, und der gesamte Rat der Gemeinde Castle Point waren dabei anwesend.

Die dabei gehaltenen Reden waren von tiefem Ernst getragen, alle mit dem Wunsch verbunden, dass dies der Neuanfang friedlicher und partnerschaftlicher Beziehungen sein kann.

Danach fand in Lövenich auf dem Platz vor dem Rathaus ein ähnliches Zeremoniell statt. Dazu wurde eigens eine Tribüne errichtet, um all unseren interessierten Bürgern die Gelegenheit zur Teilnahme zu bieten. Die Tribüne war bis auf den letzten Platz besetzt und viele Menschen füllten den Platz vor dem Rathaus. Die Begeisterung der Menschen über den Abschluss war riesengroß.

Zum Schluss lassen Sie mich versuchen, etwas über den Erfolg der Arbeit unseres Clubs zu sagen: Ich meine, Sie, unsere Freunde aus Diepenbeek, aus Igny und aus Castle Point haben durch unsere Treffen und dem damit gegenseitigen Vertrauen einen nicht unerheblichen Beitrag geleistet für ein wirklich friedvolles Europa, in dem wir uns alle wohlfühlen und leben wollen !